Bewertung und Vermittlung

Bebauter und unbebauter Grundbesitz

Verkäufer und Käufer einer Immobilie haben Anspruch auf eine sach- und fachgerechte Arbeit des Nachweis- und Vermittlungsmaklers. Die Lösung der vielfältigen daraus resultierenden Fragen zeichnet die Arbeit sowie das Leistungsvolumen des Immobilienmaklers aus.
 

  • Wann ist von Bauerwartungsland die Rede?
  • Wann ist ein unbebautes Grundstück als Rohbauland anzusehen?
  • Wann ist das zu bebauende Grundstück baureif?
  • Was bedeutet die Grundflächenzahl (GRZ) ?
  • Was bedeutet die Geschossflächenzahl (GFRZ)?
  • Was bedeutet die Baumassenzahl (BMZ)?
  • Ist das zu bebauende Grundstück für die vorgesehene Baumaßnahme zu klein?
  • Welche Erschließungsmaßnahmen sind, bezogen auf Außenanlagen und innere Erschließung, Ver- und Entsorgungserschließung nach dem Bauge- setzbuch und die Umgebungsinfrastruktur, notwendig?
  • Welche Abstandsflächen sind einzuhalten?
  • Welche sonstigen erschließungstechnischen Merkmale sind zu berücksichtigen?
  • Wie ist die Bodenbeschaffenheit?
  • Sind Altlasten zu berücksichtigen?
  • Gibt es Nutzungsrechte Dritter, z.B. Brunnenrecht, Wegerecht, Leibrente?
  • Wie ist die Auswahl von vergleichbaren Bodenrichtwerten zur beurteilen?
  • Welche Merkmale sind wertbildend für die Umgebungsinfrastruktur?
  • Welche Wirtschaftlichkeit ist gegeben?

Es ergeben sich Fragen über Fragen zur Erstellung eines informativen Immobilien-Verkaufsangebotes, das nachstehende Punkte beinhalten kann:
 

  
Unsere Aufgabe ist es, alle diese Fragen für Sie zu lösen. Die Beantwortung dieser Fragen gehört zu unserem Leistungsspektrum und ebnet damit den Weg zum Kaufvertragsabschluss.